Dienstübung am 03.04.2012

Für die Dienstübung der Freiwilligen Feuerwehr Schuby am 03.04.2012 wurde das folgende Szenario angenommen.

In einer der Hallen des Reisedienstes Bölck brennt ein Reisebus. Vor Ort wurde uns mitgeteilt das sich innerhalb der Halle noch eine vermisste Person befindet. Zur Eigensicherung der Feuerkameraden wurde die Zufahrt aus Richtung der Aral-Tankstelle und auf der Höhe von HKL gesperrt. Auf Anweisung des Einsatzleiters wurden die wasserführenden Löschfahrzeuge auf beiden Seiten der brennenden Halle in Stellung gebracht. Dann wurde unter schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung und mit der Suche nach der vermissten Person begonnen. Diese konnte dann sehr zügig gefunden und aus der Halle gerettet werden. Zur gleichen Zeit wurde die Wasserversorgung aufgebaut.
Auf der vorderen Seite konnte Wasser aus dem Unterflurhydranten gegenüber der Aral-Tankstelle entnommen werden. Auf der rückwärtigen Seite musste zuerst über eine Strecke von ca. 350 m Schlauchmaterial verlegt werden, an dessen Ende das Löschwasser mittels der Tragkraftspritze aus einer offenen Wasserstelle entnommen werden konnte. Die übrigen Kameraden begannen mit dem Schutz eines in der Nähe befindlichen Dieseltanks. Gleichzeitig galt ein übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude zu verhindern.

Dienstübung am 03.04.2012

Nach löschen des Feuers wurden auf beiden Seiten der Halle die Tore geöffnet und mittels des Belüftungsgerätes vom Rauch befreit. Dies erweckte von weitem den Eindruck eines echten Feuers. Zum Abschluss der Übung wurde der Bus unter Einsatz der Seilwinde, die sich am HLF befindet, aus der Halle gezogen.

Bedanken möchten wir uns noch bei der Firma Reisedienst Bölck, welche uns mit der Bereitstellung der Räumlichkeiten und des Personals diese Übung ermöglichte.

Ihre Fragen zu unserer Informationsseite: Dienstübung am 03.04.2012


In dieser Kategorie blättern:   zurück  9/28  vorwärts


 Nach oben [Alt+2] |  Zur Startseite [Alt+0] |  Zurück zur Übersicht: Übungen